Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement

Schnelle Konfliktlösung.

95% Erfolgsquote.

Die schweizerischste Wirtschaftsmediatorin Österreichs

„Extrem strukturierte Gesprächsführung und methodisch am letzten Stand.“

Dr. Alfred Nemetschke, Partner NHK Rechtsanwälte, Wien

Ungelöste Konflikte kosten Unternehmen Zeit, Geld und Mitarbeiter.

Deine Teams streiten, anstatt zu arbeiten.

Deine Mitarbeiter arbeiten lieber woanders.

Teure Gerichtsverfahren ruinieren dich.

„… der beste Kosten-Nutzen Vergleich meiner beruflichen Laufbahn!“

Mag. Michael Wardian, CEO Kirchdorfer Gruppe, Wöllersdorf

Ich löse Konflikte effizient und nachhaltig. Und besonders gern mit ein bis zwei Prisen Humor.

Akut:

Wirtschaftsmediation

Du hast einen aktuellen Konflikt im Unternehmen oder mit einem anderen Unternehmen, den du gerne lösen möchtest?

Präventiv:

Konfliktmanagement-Trainings

Du willst in deinem Unternehmen die Fähigkeiten etablieren, besser mit den unvermeidlichen Konflikten des Alltags umzugehen?

Individuell:

Konflikt-Coaching

Du hättest gerne 1:1-Unterstützung - in einem akuten Konflikt oder um deine Konfliktkompetenz grundsätzlich zu verbessern?

„Menschlich und fachlich ein Genuss!“

Alexander Kogler, Centerline Management Consulting, Linz

Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement: Gelöste Konflikte machen erfolgreich.

Der Trick ist, Konflikte nicht zu vermeiden, sondern sie so auszutragen, dass sie dir und dem Unternehmen nicht schaden. Bei mir bist du dabei in guten Händen.

Customers served! 0 % Erfolgsquote
Customers served! > 0 gelöste Fälle seit 2020
Customers served! 0 Mio. gesparte Kosten
Customers served! > 0 Trainings- und Workshopteilnehmer

„Anwenderfreundliche und einfache Tipps für den alltäglichen Gebrauch.“

Bmst. DI Thomas Zodl, Geschäftsführer tz baumanagement gmbh, Kirchschlag

„WOW! Melanie weiß, welche Fragen "wehtun" und wie sie ihr Gegenüber dazu anregt, über das Problem nachzudenken und eine eigene Lösung dafür zu finden.“

Christina Mayer, MA, Inhaberin CM Languages, Wien

Das sagen meine Klienten

Mag. Michael Wardian

CEO Kirchdorfer Gruppe

Ich war/bin Kunde von Melanie Berger und werde dies auch bleiben, wenn es um das Thema Konfliktmanagement geht. Bei wirklich schwierigen organisatorischen und persönlichen Themen mit und zwischen den Mitarbeitern kann ich die professionelle, ruhige und zielgerichtete Methodik nur empfehlen. Zudem agiert Sie blitzschnell und auch am Wochenende. Mit ihr kann man die Organisation rasch voranbringen und heikle Themen sehr diskret lösen. Zudem ist dies der beste Kosten/Nutzen Vergleich meiner beruflichen Laufbahn!

DI Kerstin Robausch

Managing Director Value One

Melanie Berger hat uns durch eine Mediation in einer schwierigen Situation sehr unterstützt und begleitet unser Unternehmen seither laufend in Workshops dabei, unsere Kompetenz im Umgang mit Konflikten zu erhöhen. Ich kann ihre kompetente, herzliche und trotzdem pragmatische Unterstützung wärmstens empfehlen! 

Bmst. DI Thomas Zodl

Geschäftsführer tz baumanagement gmbh

★★★★★ Super Trainerin für Konfliktmanagement. Inhaltlich top präsentierte und kurzweilige Themen, welche in auffrischendem Humor verpackt sind. Anwenderfreundliche und einfache Tipps für den alltäglichen Gebrauch bereichern den Seminartag. Einfach top!

Dr. Alfred Nemetschke

Partner NHK Rechtsanwälte

Wir haben mit Melanie Berger - erfolgreich für unsere Mandanten, aber auch für die andere Seite - mehrere Mediationsverfahren iZm mit pandemiebedingten Mietzinsstreitigkeiten (Mietzinsentfall- und minderung gemäß §§ 1104 f ABGB) geführt. Extrem strukturierte Gesprächsführung und methodisch am letzten Stand.

Alexander Kogler

Centerline Management Consulting

Es ist echt klasse, mit Melanie zusammen zu arbeiten. Menschlich und fachlich ein Genuss!

Christina Mayer, MA

Inhaberin CM Languages

Ich hatte die Ehre, von Melanie durch eine Coaching-Einheit geführt zu werden und kann nur sagen: WOW! Melanie weiß, welche Fragen "wehtun" und wie sie ihr Gegenüber dazu anregt, über das Problem nachzudenken und eine eigene Lösung dafür zu finden. Das ist auch schon das nächste Stichwort: Dank Melanies Führung konnte ich selbst meinen persönlichen Weg zur Lösung finden anstatt diese von außen präsentiert zu bekommen. Egal, ob es sich um einen Konflikt mit anderen oder mit sich selbst handelt - ich kann Melanie als kompetente und geschickte Ansprechpartnerin wärmstens empfehlen!

>> Du möchtest auch eine Bewertung hinterlassen? Super! Du findest alle Möglichkeiten dazu hier.

Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement wirken. Schnell und günstig.

Lange und teure Gerichtsverfahren vermeiden

Anstatt vor Gericht der Ungewissheit und explodierenden Kosten ausgeliefert zu sein, nimmst du dein Schicksal mit der Entscheidung für Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement gemeinsam mit den Beteiligten in die Hand. Das Ergebnis? Selbstbestimmte und haltbare Lösungen, mit denen alle zufrieden sind.

Beziehungen zu Geschäftspartnern erhalten

Erfolgreiche Geschäftsbeziehungen müssen nicht an einem Konflikt zerbrechen. Du möchtest auch in den nächsten Jahren gemeinsam mit deinen Partnern erfolgreich sein? Dann bist du hier richtig.

Teams produktiver und zufriedener machen

Konflikte im Unternehmen sind belastend und beeinträchtigen die Arbeitsleistung und -zufriedenheit. Mit Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement seid ihr schnell wieder "auf Spur" und findet zurück in den Erfolgsmodus. Und wer Erfolg hat, bleibt länger im Unternehmen.

Scherereien runter, Zufriedenheit rauf

Anstatt nur noch zu streiten, wird euer Arbeitsumfeld wieder zum "Happy Place", wo alle das tun können, was sie gerne tun. Zufriedenheit und mentale Balance werden wieder hergestellt.

Nachhaltigkeit? Olé!

Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement und Konfliktmanagementtrainings gehören zum Nachhaltigsten, was du tun kannst. Mitarbeitende finden Wege, auch in Zukunft konstruktiv miteinander umzugehen, ohne Zeit mit unnötigen Streitereien zu verlieren.

„… kompetente, herzliche und trotzdem pragmatische Unterstützung.“

DI Kerstin Robausch, Managing Director Value One, Wien

Informationen über Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement

Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement (hä?) - zwar schon mal davon gehört, aber nie eingesetzt? Hier findest du alle "warums" und in welcher Situation dich meine Leistungen weiterbringen.

FAQ Wirtschaftsmediation

Was ist Wirtschaftsmediation und wie funktioniert sie?

Wirtschaftsmediation ist eine außergerichtliche Methode zur Lösung von Konflikten in Unternehmen und anderen Organisationen. Sie wird von einem neutralen Dritten, dem Mediator, geleitet und zielt darauf ab, eine für alle Parteien akzeptable Lösung zu finden. Die Mediation basiert auf Freiwilligkeit und Vertraulichkeit.

Was unterscheidet Wirtschaftsmediation von einem Gerichtsverfahren/Schiedsgericht?

Wirtschaftsmediation ist eine Form der alternativen Streitbeilegung (ADR), die zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen zwei oder mehreren Parteien eingesetzt wird. Sie unterscheidet sich in mehrfacher Hinsicht von Rechtsstreitigkeiten und Schiedsverfahren.

Erstens ist die Wirtschaftsmediation freiwillig, d. h. alle beteiligten Parteien müssen sich bereit erklären, an dem Verfahren teilzunehmen. Im Gegensatz dazu sind Rechtsstreitigkeiten und Schiedsverfahren gerichtlich angeordnete Verfahren, die den unwilligen Parteien aufgezwungen werden können.

Es handelt sich bei der Wirtschaftsmediation um ein außergerichtliches Verfahren, das es den Parteien ermöglicht, zusammenzukommen und ihre Differenzen in einem vertraulichen und nicht kontradiktorischen Rahmen zu klären. Anders als bei Gerichts- oder Schiedsverfahren entscheidet bei der Wirtschaftsmediation kein Richter oder eine dritte Partei über den Ausgang der Streitigkeit. Stattdessen konzentriert sie sich darauf, eine individuelle Lösung zu finden, die für alle Beteiligten akzeptabel ist.

Welche Vorteile bringt einem Wirtschaftsmediation im Vergleich zu einem Gerichtsverfahren?

Die Wirtschaftsmediation ist eine hervorragende Alternative zur Beilegung von Rechtsstreitigkeiten in der Wirtschaft. Sie bietet Kosten- und Zeitersparnis im Vergleich zum traditionellen Gerichtssystem und erhält die Beziehung zwischen den Parteien. Das Verfahren konzentriert sich darauf, eine individuelle Lösung zu finden, die für alle Parteien akzeptabel ist, und trägt dazu bei, wirtschaftlich tragfähige und nachhaltige Ergebnisse für alle Beteiligten zu erzielen.

Das Verfahren der Wirtschaftsmediation ist zudem vertraulich und schützt die Unternehmen vor Imageschäden. So kann der Mediator den Prozess und die Ergebnisse der Mediation kontrollieren und sicherstellen, dass die Interessen aller Beteiligten berücksichtigt werden. All diese Vorteile machen die Wirtschaftsmediation zu einer attraktiven Option für die schnelle und effiziente Beilegung von Streitigkeiten.

Welche Arten von Konflikten können durch Wirtschaftsmediation gelöst werden?

Wirtschaftsmediation kann bei vielen Arten von Konflikten eingesetzt werden, einschließlich Vertragsstreitigkeiten, Arbeitsplatzkonflikten, Führungsproblemen und Unternehmensnachfolgefragen.

Wie viel kostet eine Wirtschaftsmediation und wer übernimmt die Kosten?

Die Kosten für eine Wirtschaftsmediation variieren je nach Art des Konflikts und der Dauer der Mediation. Durchschnittliche Fälle kosten meistens zwischen 2.000 und 5.000 Euro - dabei sind Abweichungen nach oben bei komplexeren Fällen aber durchaus möglich.

In der Regel werden die Kosten zwischen den beteiligten Parteien aufgeteilt. Es gibt auch Fälle, in denen eine Partei die Kosten übernimmt, um den Konflikt schnell beizulegen.

Wie lange dauert eine Wirtschaftsmediation?

Eine Wirtschaftsmediation kann je nach Komplexität des Streitfalls und der Bereitschaft beider Parteien, eine Einigung zu erzielen, zwischen einigen Stunden und mehreren Monaten dauern. Generell gilt: Je komplexer der Streitfall ist, desto länger dauert seine Beilegung. Die Dauer der Wirtschaftsmediation hängt aber nicht zuletzt ganz wesentlich davon ab, wie schnell beide Parteien bereit sind, eine Einigung zu erzielen. Außerdem finden die Sitzungen im Rahmen der Wirtschaftsmediation in von allen Beteiligten vereinbarten Abständen statt - das bedeutet, dass auch die zeitlichen und personellen Ressourcen der Beteiligten ein Einflussfaktor für die Dauer eines Mediationsverfahrens sind.

In der Regel dauert eine Mediation einige Stunden bis mehrere Monate - meistens liegen zwischen den einzelnen Terminen ein bis zwei Wochen. Bei Teamkonflikten wird eher am Stück gearbeitet (ein halber bis zwei Tage), sodass die Beteiligten schnell wieder arbeitsfähig sind.

Wie läuft eine typische Wirtschaftsmediationssitzung ab?

Eine typische Wirtschaftsmediationssitzung beginnt mit einer Einführungsphase, in der der Mediator die Regeln und den Ablauf der Mediation erklärt. Danach haben die Parteien die Möglichkeit, ihre Sichtweisen zu schildern. In der nächsten Phase wird versucht, gemeinsame Interessen und Lösungsoptionen zu identifizieren. Schließlich wird eine Einigung ausgehandelt, die von allen Parteien akzeptiert wird.

Kann eine Wirtschaftsmediation auch online oder per Videokonferenz durchgeführt werden?

Ja, Wirtschaftsmediation kann auch online oder per Videokonferenz durchgeführt werden. In der Regel wird jedoch eine physische Präsenz empfohlen, da dies den direkten Kontakt und eine bessere Kommunikation zwischen den Parteien ermöglicht.

Wenn jedoch aufgrund von Geografie oder anderen Umständen eine persönliche Anwesenheit nicht möglich ist, kann die Mediation auch online oder per Videokonferenz durchgeführt werden. In diesem Fall müssen jedoch geeignete Technologien und Verfahren für die Online-Mediation eingesetzt werden, um eine effektive Kommunikation und Vertraulichkeit zu gewährleisten.

Wann ist die Lösung eines Konflikts über ein Gericht ein sinnvoller Weg?

Ein Gerichtsverfahren wird vor einer Mediation vorgezogen, wenn es um die Durchsetzung oder Klärung von rechtlichen Ansprüchen oder die Durchführung einer gerichtlichen Entscheidung geht, die bindend ist. Wenn ein Konflikt hocheskaliert ist, gelingt es manchmal nicht mehr, mit den Beteiligten in einer Mediation zur Beilegung ihrer Konflikte zu arbeiten. Auch dann ist ein Gerichtsverfahren unausweichlich.

Manchmal können nicht alle Themen, die zur Konfliktlösung notwendig sind, in der Mediation geklärt werden. Auch dann macht es Sinn, diese Teilfragen gerichtlich klären zu lassen.

Ist eine Wirtschaftsmediation vertraulich und wie wird die Vertraulichkeit gewährleistet?

Ja, Wirtschaftsmediation ist vertraulich. Die Parteien müssen eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterschreiben, die sicherstellt, dass keine Informationen aus der Mediation in späteren Gerichtsverfahren oder anderen Verfahren verwendet werden können.

In Österreich unterliegen eingetragene Mediatoren dem Zivilrechtsmediationsgesetz - dieses hält fest, dass Mediatoren nicht als Zeugen in einem eventuell doch noch stattfindenden Gerichtsverfahren auftreten dürfen.

Was unterscheidet eingetragene Mediatoren von nicht eingetragenen Mediatoren?

In Österreich wird die Mediation im Zivilrechtsmediationsgesetz geregelt. Es gilt für eingetragene Mediatoren. Diese unterscheiden sich von nicht eingetragenen Mediatoren darin, dass es Qualitätskriterien für die Ausbildung gibt, ihre Tätigkeit fristenhemmend ist und sie einer besonders strengen Schweigepflicht unterliegen. Ob ein Mediator eingetragen ist oder nicht, kann man in der Liste der Mediatoren vom österreichischen Bundesministerium für Justiz prüfen.

Mein Konfliktpartner ist nicht bereit für eine Wirtschaftsmediation. Gibt es dafür eine Lösung?

Wenn eine der Parteien die Teilnahme an einer Mediation verweigert, heißt das noch nicht unbedingt, dass man vor Gericht ziehen muss. Konfliktcoaching ist eine gute Möglichkeit zur Beilegung von Konflikten, auch wenn nur mit einer Partei gearbeitet wird. Der Vorteil dabei ist, dass die Betroffenen in einem Coaching auch ihr (meist gestörtes) emotionales Gleichgewicht wiederherstellen können. Das hilft dabei, Konflikte konstruktiv zu lösen. Konfliktcoaching ist ein wirksames Instrument, um Menschen dabei zu helfen, ihre eigenen Emotionen sowie die Emotionen der anderen am Konflikt Beteiligten zu verstehen und entsprechend zu agieren.

--> Ich unterstütze auch diejenigen, die eine Lösung für ihren Konflikt finden möchten, wenn die anderen Beteiligten einen gemeinsamen Lösungsprozess ablehnen. Dabei berate ich, wie die Situation effektiv bewältigt werden kann, und unterstütze dabei, bessere Kommunikationsfähigkeiten und Strategien zur Streitbeilegung zu entwickeln.

Wie kann ich mich auf eine Wirtschaftsmediation vorbereiten?

Eine gute Vorbereitung auf eine Wirtschaftsmediation beinhaltet, dass man sich über den Konflikt im Klaren ist, relevante Dokumente vorbereitet und sich bewusst macht, was man aus der Mediation herausholen möchte. Es kann auch hilfreich sein, vorher mit dem Mediator zu sprechen, um den Ablauf der Mediation zu verstehen.

Benötigen Wirtschaftsmediatoren Branchenerfahrung?

Es ist von Vorteil, wenn der Mediator über Erfahrung in diesem speziellen Bereich verfügt. Handelt es sich jedoch um einen allgemeineren Streitfall, ist Branchenerfahrung möglicherweise nicht erforderlich. Die Kenntnis der Branche, in der sie mediieren, kann ihnen helfen, den Kontext des Konflikts besser zu verstehen und den Parteien maßgeschneiderte Ratschläge zu geben. Branchenerfahrung kann Mediatoren auch dabei helfen, zugrundeliegende Probleme zu erkennen, die vielleicht nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind, so dass sie kreative Lösungen erarbeiten können, die den Bedürfnissen beider Parteien gerecht werden. Letztlich kann Branchenerfahrung einen großen Unterschied für den Erfolg einer Mediation ausmachen. Aber nicht nur die Branchenerfahrung kann die Qualität eines Mediators beeinflussen, sondern auch ausreichende Praxis.

Beiträge über Wirtschaftsmediation

Kompromisse eingehen ist fatal: 6 Strategien, mit denen du bessere Lösungen findest
Mediator und inhaltliche Kompetenz – yay or nay?
Erfolgreiches Konfliktmanagement in Unternehmen

Fallstudien zur Wirtschaftsmediation

Fallstudie: Erfolgreiche Mediation in einem kulturellen Konflikt
Fallstudie: Konfliktlösung im Familienunternehmen
Fallstudie: Wirtschaftsmediation in einem IT Entwicklerteam

Neueste Beiträge

Mediator und inhaltliche Kompetenz – yay or nay?
Konflikteskalation? So reagierst Du richtig
Teamdynamik im Fokus: 4 explosive Konfliktmuster, die Burn-out begünstigen

Über mich

Melanie Berger - Die schweizerischste Wirtschaftsmediatorin Österreichs

Hey - schön, dass du da bist!


Wenn du mir vor ein paar Jahren gesagt hättest, dass ich Wirtschaftsmediatorin werde, hätte ich das wohl ziemlich absurd und amüsant gefunden (nein, eigentlich hätte ich dich für komplett verrückt gehalten, mein Marketingberater sagt aber, das soll ich hier lieber nicht so schreiben).


Heute kann ich sagen: Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement sind meine Berufung. Ich brenne für diesen Beruf, wie ich es noch für keinen anderen getan habe. Und ich hatte doch einige in den letzten 30 Jahren.

Mit meiner Unterstützung lösen Unternehmen seit 2020 ihre Konflikte schneller und günstiger. Dabei profitieren sie von über 30 Jahren Berufserfahrung und jeder Menge fundiertem Fachwissen zum Thema Konflikte.


Ein BWL-Studium (größtenteils in Englisch), die Mediationsausbildung und die Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin sind nur einige meiner Aus- und Weiterbildungen. (Übrigens habe ich meine berufliche Laufbahn als Handwerkerin begonnen, aber das erzähle ich dir mal persönlich). Außerdem bin ich natürlich am österreichischen Bundesministerium für Justiz als Mediatorin eingetragen, wie sich das gehört.

Was mich an Konflikten so fasziniert, ist, dass Menschen, die streiten, etwas wollen. Es ist ihnen also nicht egal. Und damit kann man wunderbar arbeiten, sodass am Ende eine gute Lösung für alle entsteht.


Privat bin ich seit über zwei Jahrzehnten glückliche Exilschweizerin im Piestingtal im südlichen Niederösterreich, beaufsichtige zwei pubertierende (und sehr witzige) Burschen beim Heranwachsen und versuche seit Jahren, das perfekte Etuikleid zu nähen, wenn ich meine Freizeit nicht gerade im Garten verbringe.


Du hast Fragen oder möchtest mich kennenlernen? Gerne. Du findest in der Fußzeile meine Telefonnummer oder gleich unten einen Button zum Kontaktformular. Ich freue mich auf dich!


Liebe Grüße und bis bald

Melanie


p.s. Alle meine Marketinginstrumente sind in der Du-Form verfasst. Ich duze aber selbstverständlich niemanden, ohne dass wir das ausgemacht haben oder du es mir anbietest (oder ich, je nachdem, was Knigge und Elmayer sagen).

Über mich

Melanie Berger, die schweizerischste Wirtschaftsmediatorin Österreichs

Hey - schön, dass du da bist!


Wenn du mir vor ein paar Jahren gesagt hättest, dass ich Wirtschaftsmediatorin werde, hätte ich das wohl ziemlich absurd und amüsant gefunden (nein, eigentlich hätte ich dich für komplett verrückt gehalten, mein Marketingberater sagt aber, das soll ich hier lieber nicht so schreiben).


Aber wie das Leben so spielt - alles kommt anders. Ich habe dann schnell gemerkt, dass die Mediation meine Berufung ist. Ich brenne für diesen Beruf, wie ich es noch für keinen anderen getan habe. Und ich hatte doch einige in den letzten 30 Jahren.

Mit meiner Unterstützung lösen Unternehmen nunmehr seit drei Jahren Ihre Konflikte schneller und günstiger. Dabei profitieren sie von 30 Jahren Berufserfahrung und jeder Menge fundiertem Fachwissen zum Thema Konflikte; Ein BWL Studium, die Mediationsausbildung, und die Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin sind nur einige meiner Aus- und Weiterbildungen. (Übrigens habe ich meine berufliche Laufbahn als Handwerkerin begonnen, aber das erzähle ich dir mal persönlich). Außerdem bin ich natürlich am österreichischen Bundesministerium für Justiz als Mediatorin eingetragen, wie sich das gehört.

Wenn es so richtig kracht, fühle ich mich am wohlsten - böse Zungen behaupten, in meiner Kindheit sei etwas schiefgelaufen. Was mich an Konflikten so fasziniert, ist, dass Menschen, die streiten, etwas wollen. Es ist ihnen also nicht egal. Und damit kann man wunderbar arbeiten, sodass am Ende eine gute Lösung für alle entsteht.


Privat bin ich seit zwei Jahrzehnten glückliche Exilschweizerin im Piestingtal, beaufsichtige zwei pubertierende (und sehr witzige) Burschen beim Heranwachsen und versuche seit Jahren, das perfekte Etuikleid zu nähen, wenn ich meine Freizeit nicht gerade im Garten verbringe.


Du hast Fragen oder möchtest mich kennenlernen? Gerne. Du findest in der Fußzeile meine Telefonnummer oder gleich unten einen Button zum Kontaktformular. Ich freue mich auf dich!


Liebe Grüße und bis bald

Melanie


p.s. Alle meine Marketinginstrumente sind in der du-Form verfasst. Ich duze aber selbstverständlich niemanden, ohne dass wir das ausgemacht haben oder du es mir anbietest (oder ich, je nachdem, was Knigge und Elmayer sagen).

>